Bafa-geförderte Unternehmensberatung bei OVERW8

Unternehmensberatung für Marketing & Vertrieb: Gefördert durch unseren Staat

UnternehmerIn in Deutschland sein: Wahrlich kein Ponyhof

Da wird einem nicht unbedingt alles immer SOOO einfach gemacht - wer schon länger dabei ist, kann davon ein Lied singen. Doch glücklicherweise gibt es wie so oft zwei Seiten der Medaille. Die positive Seite sorgt dafür, dass jedes Jahr eine beträchtliche Summe Geld investiert wird, damit UnternehmerInnen nicht an der falschen Stelle sparen, sondern sich etwas ganz Wesentlich guten Gewissens 'leisten': Das Hinzuziehen von ExpertInnen, die das erfolgreiche Wachstum Ihres Unternehmens zwar nicht absichern, aber doch deutlich wahrscheinlicher machen können.

Zur Abwechslung mal nicht alles selbst machen - warum nicht?

Viele UnternehmerInnen scheuen sich, gute Unternehmensberatung für Ihre Unternehmensziele zu nutzen. Dabei ist völlig klar, dass jemand, der schon auf seinem 'Home Turf' sehr gut ist, nicht auch noch in allen anderen Disziplinen spitze sein kann - oder muss. Viele denken außerdem, Unternehmensberatung sei schlicht zu teuer. Mit McKinsey-Tagessätzen und ohne Ergebnisse würde das stimmen - doch das geht auch anders.

Nutzen Sie unser Coaching im Bereich (digitales) Marketing & Vertrieb

doch am besten in Kombination mit der von der Bafa geförderten Unternehmensberatung und machen Sie sich das Erreichen Ihrer nächsten Ziele einfach ein Stück leichter.

Bezahlbare Unterstützung? Ein Luxus, den man nutzen sollte:

Damit sind wir bei den erstaunlich guten Möglichkeiten, die UnternehmerInnen in Deutschland geboten werden: Eine ganz wesentliche Kernmaßnahme ist die sog. "Förderung von Unternehmensberatung".

Worum geht es?

Sie nutzen die Beratung oder das Coaching durch von der Bafa zertifizierten ExpertInnen wie das bei OVERW8 der Fall ist. Wenn Ihre Maßnahme nun von der Bafa 'gefördert' wird, dann erhalten Sie einen Teil Ihres Investments als Rückzahlung vom Staat zurück.

3 x 1 guter Deal

Unser Staat unterstellt, dass die finanziellen und wirtschaftlichen Möglichkeiten in den unterschiedlichen Bundesländern eben auch unterschiedlich sind. Daher gibt es je nach Bundesland unterschiedliche 'Fördersätze', d.h. prozentuale Anteile, die gefördert werden. Das  sieht dann so aus:

Region Lüneburg

60%
max. 2.400 EUR Erstattung

Alte Bundesländer

50%
max. 2.000 EUR Erstattung

Neue Bundesländer

80%
max. 3.200 EUR Erstattung

Für diese Themen können Sie die Bafa-Förderung nutzen:

... man könnte auch grob sagen: Für alle wesentlichen Unternehmensbereiche.

Organisatorische Fragen & Unternehmensführung

Obwohl nicht unser Schwerpunkt, gibt es hier eine deutliche Schnittstelle in Richtung Vision und Leitbild (als Basis für eine starke Marke) aber auch der Einführung digitalerer Arbeitsprozesse

Wirtschaftliche Fragestellungen

OVERW8 kümmert sich mit & für seine KundInnen um die Marktseite des Unternehmens: Ob jetzt im Bereich Digitales Marketing oder Vertrieb, durch die Potentialanalyse der Marke oder der Webpräsenz - oder auch bei der Erarbeitung eines soliden Marketing- & Sales-Systems.

Personelle Fragestellungen

Hier gibt es ExpertInnen, die dabei helfen, gute Recruiting-Prozesse aufzusetzen, das Führungsteam zu optimieren o.ä. OVERW8 hilft hier nur punktuell, etwa wenn es darum geht, ein internes Marketing- oder Sales-Team aufzusetzen.

Finanzielle Fragen

In den meisten Fällen unterstützen hier Berater mit anderer Expertise. Mit einer Ausnahme: Wenn es darum geht, für die Investorensuche das Pitch-Deck o.ä. zu optimieren oder z.B. die vorhandenen Marketing- & Sales-Zahlen sinnvoll aufzubereiten.

Besonders beliebt:

Bafa-geförderte Unternehmensberatung bei OVERW8

Digitalisierungscheck & Konzept zur Optimierung

Wir prüfen Ihre bisherigen Online-Marketingmaßnahmen auf Markenpassung, "Salesability" & Co. und entwickeln - meist gemeinsam mit den Kunden - ein detailliertes Konzept, was wann wo wie optimiert wird. Inklusive Priorisierung und Projektplan.
Bafa-geförderte Unternehmensberatung bei OVERW8

Entwicklung Marken-Grundlagen

Viele Unternehmen 'starten erstmal' - und werden erst im Laufe ihrer Tätigkeit zu einer Marke. Gerade B2B ist hier viel Luft nach oben - und viele ahnen nicht mal, wieviel Arbeit ihnen eine gute aufgesetzte Marke sowohl in der Führung als auch im Vertrieb abnimmt.
Bafa-geförderte Unternehmensberatung bei OVERW8

(Digitale) Marketing- & Sales-Strategie

Marketing und Sales haben derzeit durch digitale Tools völlig andere Möglichkeiten als früher. Leider hat die der Wettbewerb auch: Hier gilt es eine clevere Planung zu entwickeln, die im Prozess optimiert und geschärft werden kann.

Oder nutzen Sie die geförderte Beratung mit OVERW8 z.B. für Themen wie:

Produktentwicklung b2b Services

Wie macht man aus einer austauschbaren Commodity einen einmalig guten Service? Wir helfen dabei.

Marketing Mix Development

Oft in Vergessenheit geraten, doch Basis großer Budget-Effizienz: Eine professionelle Planung des kompletten Marketing Mixes (Product, Place, Price, Promotion) sorgt für Zusammenhang und fokussierte Aktivitäten.

Markenentwicklung/-update Workshop

Egal,  ob ein Relaunch der Website oder eine andere größere Umstellung ansteht: Lassen Sie sich doch beim Briefing der Agentur von ihren Führungskräfte und Mitarbeitern und/oder Ihren KundInnen dabei helfen. Wir coachen den Prozess, der übrigens den Teilnehmern meist richtig Spaß macht – und sehr effektiv ist.

Leitbildentwicklung

Besonders in inhabergeführten Unternehmen bleibt das Markenbild oft schwammig, weil das Leitbild der InhaberInnen nicht klar umrissen / bekannt ist. Wir helfen, diese wesentliche Grundlage zu legen.

Trendscouting

Ganz neutral von außen sehen wir auf die Welt – unabhängig von Branchen, uneingeschränkt von erwünschten Botschaften. Und bieten Ihnen die Insights, auf denen Ihr Business der Zukunft fußen kann.

Gut zu wissen:

ExpertInnen und Unternehmen, die diese geförderte Unternehmensberatung anbieten dürfen, werden zuvor auf Herz und Nieren geprüft und dann erst dafür zertifiziert. Genau wie OVERW8 eben auch.

Wer kann diese Förderung nutzen?

Im Prinzip alle gewerblichen Unternehmen, die keines der K.O.-Kriterien erfüllen. Besonders gut geeignet eben für Unternehmen, die von Frauen und/oder MigrantInnen geführt werden.

Am besten gleich weitersagen:

K.O.-Kriterien

Folgende Organisationen sind nicht für die Förderung zugelassen:

  • Insolvent: Unternehmen im Insolvenzverfahren
  • Religiös o.ä.: Unternehmen, im Beteiligungsverhältnis zu Religionsgemeinschaften, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder zu deren Eigenbetrieben.
  • NGO: Gemeinnützige Unternehmen, Vereine, Stiftungen
  • Freie Berufe: Freie Berufe im Bereich Unternehmens- und Wirtschaftsberatung, Wirtschafts-, Buchprüfung, Steuerberater, Rechtsanwalt, Notar, Insolvenzverwalter etc.
  • Landwirtschaft & Co.: Unternehmen im Bereich landwirtschaftlichen Primärerzeugung, Fischerei und Aquakultur

"Es ist eine große Dummheit, allein klug sein zu wollen."
- Rochefoucauld

Budget vom Staat optimieren lassen? Warum nicht!?

Gern geben wir Ihnen eine unverbindliche Einschätzung, welche Arbeitspakete in welchem Umfang erledigt werden könnten.

Die Deals nach Unternehmensart im Detail:

Die Bedingungen sind je nach Art des Unternehmens ein wenig unterschiedlich - hier im Überblick:

"Jungunternehmen" / Startups

Voraussetzung: Die offizielle Gründung ist maximal 2 Jahre her.

Dann gilt:

  • Alte Bundesländer (inkl. Berlin, Region Leipzig): 50% der Kosten - und max. 2.000 EUR
  • Neue Bundesländer (ohne Berlin, Region Leipzig) 80% Erstattung - max. 3.200 EUR
  • Region Lüneburg - 60 % - max. 2.400 EUR Erstattung

Bestandsunternehmen:

Die offizielle Gründung ist länger als 2 Jahre her? Dann gilt:

  • Alte Bundesländer (inkl. Berlin, Region Leipzig) - 50% - max. 1.500 EUR Erstattung
  • Neue Bundesländer (ohne Berlin, Region Leipzig) - 80% - max. 2.400 EUR Erstattung
  • Region Lüneburg - 60 % - max. 1.800 EUR Erstattung

"Unternehmen in Schwierigkeiten"

Meistens gehen diese erstmal zu anderen Beratern - im Prinzip ist natürlich eine Optimierung der Marktseite auch sehr sinnvoll.

  • Alle Standorte
  • 90% der Kosten
  • max. 2.700 EUR Erstattung

Erster Schritt: Mit zuständiger IHK / "Leitstelle" sprechen

  • Jungunternehmen und Unternehmen in Schwierigkeiten müssen an einem kostenlosen Informationsgespräch teilnehmen.
  • Das Gespräch findet mit den 'regionalen Leitstellen' statt. Je nach Branche / Region finden Sie erste Ansprechpartner auf der Bafa-Seite ganz unten unter Publikationen.
  • Bestandsunternehmen können das nutzen, müssen aber nicht.
  • Nach dem Informationsgespräch haben Sie 3 Monate Zeit, den Antrag zu stellen.

Tipp:

Parallel schon mal beim beratenden Unternehmen anfragen für eine inhaltliche Empfehlung & grobes Angebot... spart Zeit!

Tipps für die Antragstellung:

Hier wird es erstaunlich komfortabel - den Antrag stellt man nämlich online.

Dauer: ca. 5 Minuten

Das brauchen Sie für die Antragstellung:

  • Relevante Daten zum Unternehmen (Sitz, Rechtsform, Geschäftsführer, Anzahl der Mitarbeiter, Wirtschaftsklassifikation etc.)
  • Bezeichnung der Leitstelle (d.h. der IHK, mit der Sie Ihr Vorabgespräch hatten)
  • Angaben zum gewünschten Beratungsunternehmen (Unternehmen: "OVERW8"; BAFA ID: 14556)

Wichtig:

Erst nach Zusage kann mit der Beratung begonnen werden, eine rückwirkende Förderung geht nicht. Als 'begonnen' würde auch schon ein Vertrag über die Zusammenarbeit gelten. Am besten also alles gut vorbereiten und NACH der Förderzusage das gewünschte Angebot freigeben.

Alles geklärt?

  • Was für eine Art Unternehmen habe ich?
  • Welche Bundeslandregelung trifft für mich zu?
  • Was will ich tun - und wie sieht das Arbeitspaket und Budget dazu aus?
  • Berater ist ausgewählt (wir freuen uns, wenn wir es sind :))
  • Unternehmensdaten griffbereit

Dann kann es ja losgehen.

Jetzt Antrag stellen:

Das wird gefördert:

Allgemeine Beratung; z.B. Erstellung eines Businessplans

Oder alles, das zu einem sozialen / nachhaltigen Ausgleich beiträgt - die sog. "spezielle Beratung":

  • U. von Frauen geführt
  • U. von Migranten geführt (alle ab 1950)
  • U. geführt von Unternehmer/innen mit Behinderungen
  • U. die zur Integration von Migranten beitragen
  • U. dir zur Arbeitsgestaltung für Mitarbeiter mit Behinderung sorgen
  • Fachkräftegewinnung/- sicherung
  • Gleichstellung und bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Altersgerechte Gestaltung der Arbeit
  • Beitrag zur Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Das wird alles NICHT gefördert:

  • Alles 'Trockene": Überwiegende Beratung in Rechts- und Versicherungsfragen sowie steuerberatende Tätigkeit oder überwiegend gutachterliche Stellungnahmen
  • Nichts Unmoralisches: Beratung, die ethisch-moralisch nicht vertretbare oder gegen Recht und Ordnung verstoßende Inhalte zum Gegenstand haben.
  • Nicht für Ärzte u.ä: "Beratung, die den Verkauf von Gütern oder Dienstleistungen, insbesondere individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) sowie sonstige Umsatz steigernde Maßnahmen einschließlich des entsprechenden Marketings von Ärzten, Zahnärzten, Psychotherapeutinnen oder Psychotherapeuten, Heilpraktikerinnen und Heilpraktikern und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum Inhalt haben."
  • Beratungen, die mit anderen öffentlichen Mitteln gefördert werden
  • Vermittlungstätigkeiten

Wo ist der Haken?

...oder: Wieviel Amtsschimmelei ist für mich ok?

Die Förderung ist eine sehr gute Sache bei beschränktem Budget - immerhin macht es externe Beratung deutlich erschwinglicher. Zwei Punkte muss man allerdings realistisch sehen:

  1. Das Ganze ist schon ein etwas 'amtsschimmeliger' Prozess, bei dem die Vorgaben penibel eingehalten werden müssen. Ist das nicht der Fall ist sofort eine 'offizielle' Nachfrage da bzw. Nachbesserung notwendig - was wiederum Zeitverzögerungen bedeuten kann. Das gilt besonders für den Nachweis der Mittelverwendung.
  2. Außerdem kann letztlich keiner (auch wir nicht) garantieren, dass die Förderung durchgeht.

Bisher hat es sich meist als machbar erwiesen. Man muss sich einfach bewußt sein, dass ein z.B. sehr digital ausgerichtetes Startup vs. der Bafa als staatliche Organisation in anderen Welten leben - was einen deutlichen Unterschied in Denke und Kommunikationsart mit sich bringt. Mit etwas Toleranz und Geduld ist das allerdings auch zu meistern.

Lassen Sie sich davon bitte nicht abschrecken - wir wollen nur, dass Sie eine gut informierte Entscheidung treffen und dabei soweit möglich von unseren Erfahrungen profitieren können.

Ist Ihr Unternehmen noch nicht gegründet?

Wenn sich Ihr Unternehmen noch in der Vorgründungsphase befindet, dann sind dafür die Programme im Bereich "Gründungsförderung und –coaching" des jeweiligen Bundeslands zuständig.

Kontaktieren Sie uns gern für weitere Informationen.

Ist Ihr Unternehmen noch nicht gegründet?

Wenn sich Ihr Unternehmen noch in der Vorgründungsphase befindet, dann sind dafür die Programme im Bereich "Gründungsförderung und –coaching" des jeweiligen Bundeslands zuständig.

Kontaktieren Sie uns gern für weitere Informationen.

Wie oft werden solche Anträge genehmigt?

Die Chancen scheinen besonders gut zu stehen, wenn man zu einer der aktiv zu fördernden Gruppen gehört (weibliche UnternehmerInnen, MigrantInnen...). Natürlich in Kombination mit einem sinnvollen Arbeitspaket - ein solches zu definieren, gehört bei uns zum Service.

Wie lange dauert es, bis ich eine Antwort kriege?

Laut Aussagen einer Mitarbeiterin des Bafa ist es der Ehrgeiz des dortigen Teams, 'tagfertig' zu arbeiten, sprich: Jeden Tag die hereinkommenden Anträge auch zu prüfen und möglichst sofort ein Feedback zu geben. Sicher ist das manchmal schwierig einzulösen - mit ca. 1 Woche dürfte man höchstens und realistisch rechnen dürfen.

Bei uns ist ein Umzug geplant - wozu zählt unser Unternehmen?

Es zählt die aktuelle Adresse bei Antragstellung. Sollte der Firmensitz wechseln bleibt es bei dem ursprünglichen Satz. Das heißt: Wer in einem 'neuen' Bundesland startet, dann mit dem Unternehmen in einen Bereich 'alter Bundesländer umzieht, für den gilt der 'Neue Bundesländer'- Deal. Wer in München startet und plant nach Leipzig umzuziehen, der wartet evtl. besser mit der Antragstellung bis die Unternehmung in den neuen Bundesländern angekommen ist.

Wie lange dauert es, bis ich mein Geld zurück habe?

Das hängt scheinbar v.a. davon ab, wie korrekt der jeweilige Verwendungsnachweis abgegeben wird. Auf jeden Fall findet die Erstattung NACH Bezahlung und nach ABARBEITEN des jeweiligen Pakets statt - das sollten Sie in Ihrer Liquiditätsplanung einplanen.

Macht es Sinn, diesen Aufwand zu betreiben?

Hm. Gute Frage. Natürlich ist das Ganze gerade auch für das Unternehmen etwas mehr Aufwand als einfach die normale Beratung zu buchen. Und Zeit ist Geld, klar. Andererseits wird dadurch ggfs. Budget frei, das man ja meist auch gut für was anderes, z.B. Teile der Umsetzung, verwenden kann. Insgesamt dürfte es den Versuch wert sein.

"Ich hätte da schon noch mehr zu tun"

Das ist das Gute: Es können durchaus mehrere Arbeitspakete gefördert werden - sie müssen nur jeweils getrennt beantragt, genehmigt und mit jeweiligem Verwendungsnachweis versehen werden.